Bild Mittagessen

Essens- und Lebensmittel­gutscheine

An unseren drei Kir­chen­stand­or­ten kom­men im­mer wie­der Men­schen vor­bei, die an­ge­ben, nichts zum Essen zu haben.

Wer, wenn nicht die Kir­che, soll­te die­sen Men­schen in einer sol­chen Si­tua­tion hel­fen? Teil­wei­se sind es Ob­dach­lo­se, die nur zu ger­ne auch einen 5 Euro-Schein in die Hand ge­drückt be­kämen. Wo­für wür­de das Geld dann aus­ge­ge­ben werden?

So hat der Dia­ko­nie­ver­ein schon vor vie­len Jah­ren ein Gut­schein­sys­tem ent­wickelt. Das Pop­pen­büt­te­ler Res­tau­rant einer be­kann­ten Ham­bur­ger Ket­te nimmt die von uns aus­ge­ge­be­nen Gut­schei­ne an und ser­viert dem Über­brin­ger einen gut ge­füll­ten Tel­ler. Ein al­ko­hol­frei­es Ge­tränk ist meis­tens auch noch da­bei. Die Gut­schei­ne wer­den dann ca. alle 2 Mo­na­te an uns abgerechnet.

Lebensmittel auf Gutschein

Es sind aber nicht nur Ob­dach­lo­se, die mit einem sol­chen An­lie­gen bei den Pas­to­ren klin­geln. Eine Frau, Be­woh­ner­in aus dem Stadt­teil, kam re­gel­mä­ßig, weil ihr Mann ihr im­mer viel zu we­nig Geld gab. Für solche und andere Fäl­le ha­ben wir Le­bens­mit­tel­gut­schei­ne, die von einer Dis­coun­ter­ket­te an­ge­nom­men wer­den. Incl. Kas­sen­bon wer­den uns dann diese Gut­schei­ne vom Dis­coun­ter in Rech­nung ge­stellt. Na­tür­lich steht auch auf die­sen Gut­schei­nen der Hin­weis, dass da­für kein Al­ko­hol er­wor­ben wer­den darf.

Unsere Pas­to­rin­nen und Pas­to­ren sind aus­ge­spro­chen dank­bar, dass sie mit un­se­ren Gut­schei­nen un­bü­ro­kra­tisch außer­halb der üb­li­chen Haus­halts­fra­gen in der Kir­chen­or­ga­ni­sa­tion helfen können.

Diakonie­verein der Ev.-Luth. Kirchen­gemeinde Poppen­büttel e. V.

Impressum  |  Datenschutz  |  LogIn